Home / Über uns / StadtRäume - CitySpaces
Thematischer Fokus

“StadtRäume-CitySpaces”

Getrennt durch Ozeane, doch vereint durch schwindende Räume. Egal ob in Berlin oder Delhi, für eine Generation, die in großen Metropolen aufgewachsen ist, sind Freiräume zum Luxusgut geworden. Imposante Einkaufszentren, glitzernde Werbetafeln und Lawinen hupender Autos buhlen um Aufmerksamkeit der Stadtbewohner und so werden Parks, kulturelle und kreative Räume zusehends in den Hintergrund verbannt.

Weltweit haben Großstädte Probleme dabei, Raum effektiv zu nutzen und trotz des enormen Nachfragedrucks nach Wohnraum und anderen öffentlichen Annehmlichkeiten Fragen des Klimawandels und der nachhaltige Entwicklung in die Stadtplanung zu integrieren. Dazu kommt die zunehmende Erkenntnis, dass rapide Urbanisierung und der Bau von immer eindrucksvolleren und größeren Einkaufszentren den Raum für Erholung, Gemeinschaftsinteraktion, Kultur und Grünflächen verschlingt.

Indiens Wirtschaft boomt und seine Städte und Menschen sind einem rasenten, oft problematisch turbulentem Wandel unterworfen. Diese rasante Urbanisierung Indiens und der Welt ist eine der groβen Herausforderungen unserer Zeit und steht als Thema im Mittelpunkt des Deutschlandjahres. Deutschland will sich -im Dialog mit Indien, einem seiner wichtigsten strategischen Partner –mit der Veranstaltungsreihe in Indien als innovativer, kreativer Partner für die Lösung von Zukunftsfragen präsentieren.Projekte, die im Rahmen des Deutschlandjahres über einen Zeitraum von 15 Monaten stattfinden, beschäftigen sich mit Fragen der Mobilität, Energiegeneration, nachhaltigen Stadtentwicklung und Architektur und zeigen durch darstellende und visuelle Kunst sowie wissenschaftliche, technologische und wirtschaftliche Interaktion Probleme und Lösungsansätze auf. Etwa 30% der indischen Bevölkerung lebt heute in Städten und generiert etwa 60% des gesamten Bruttoinlandsprodukts. In den nächsten 20 Jahren werden diese Zahlen weiter drastisch steigen. Es ist davon auszugehen, dass bis 2030 mehr als 40% aller Inder in Städten leben und bis zu 70% des BIP erwirtschaften werden. Das heißt, dass in 20 Jahren geschätzte 250 Millionen Menschen mehr in indischen Großstädten leben werden als heute.

Diese dramatische Stadtentwicklung und Urbanisierung bringt etliche Probleme mit sich, sowohl für die Gegenwart als auch für die Zukunft. Es stellen sich viele praktische Herausforderungen, wie der Bau effektiver Transportinfrastrukturen für Wasserzugang und Abwasserentsorgung, und der Aufbau einer städtischen Abfallwirtschaft. Auch soziale Probleme wie religiöse Uneinigkeiten und die Überbrückung der Kluft zwischen Arm und Reich rücken zunehmend ins Blickfeld.

 ‚StadtRäume-CitySpaces‘ bietet sich als Plattform für vier äußerst relevante unabhängige Themenfeldern an: Stadtplanung und Architektur, Mobilität und Transport, Güter und Infrastruktur, sowie Kultur, Gesellschaft und öffentliches Leben.